Das Hochzeitspaar hieß „Mella“ und „Sanni“. Die beiden hatten die wunderbare Idee, zu ihrer Hochzeit im schönen Mai mit Freunden ein Trancetanzritual zu feiern. Die beiden waren bei einem Trancetanz bei mir gewesen. Sie wollten nun gemeinsam mit der Energie der Trance reisen und ihre Verbindung zueinander bestärken. Beide hatten beim Trancetanz vorher starke Erlebnisse mit Krafttieren gehabt.

An diesem Abend luden wir natürlich die Kraft von Liebe und Verbundenheit ein!
Der Altar in der Mitte: die Kraft der Spirale wählte ich als Symbol für den Abend, denn in einer Beziehung geht es um die Balance von „mich nach innen wenden“, zu mir und „nach außen gehen“ – auf den anderen zu.
Umso stärker du mit deiner „inneren Spirale“ verbunden bist – mit deinem Seelenleben, umso stärker kannst du dein Gegenüber fühlen und lieben.
Die heilige Hochzeit der Kräfte, so heißt es im Schamanismus.
Die 13 Kerzen symbolisierten die Magie der 13: Wandel und Umbruch, Abschied und Neubeginn.

Mich berührte die starke Absicht  der beiden Frauen sehr, sich ganz füreinander zu entscheiden.
Die Macht der Entscheidung! Sie gibt uns die Kraft, uns einander hinzugeben, voller Vertrauen. Dieses Vertrauen ineinander war bei Mella und Sanni sehr spürbar. Bekräftigt wurde es durch die Freunde. Sie befeuerten die Absicht mit ihrem Tanz, berührten gleichzeitig die Liebe in sich selbst. So war es ein innerer Walzer, den sie tanzten. Und der innere Walzer wurde am Ende zu einem ausgelassenen Tanzkreis

Einige der Hochzeitstänzer


Danke Mella und Sanni für Eure Liebe!

Ein  Hochzeitstrancetanz  zu deiner, eurer Hochzeit? Ich kreiere gerne ein individuelles Ritual für euch oder für deinen Junggesellenabschied!