Bild: www.brill-art.de

Was raubt uns den Schlaf?
Einschlafen heißt loslassen. Der Schlaf ist der Bruder des Todes.
Ich lasse den Tag mit all seinen Sorgen, Ängsten, mit seinen nicht-Erledigungen, seinem nicht-Erreichten, dem aus-versehen-Gesagtem, Versagtem, Ersehntem…los. Einfach so.
Und genau das funktioniert oft nicht. Denn wir glauben wirklich, wie MÜSSEN all diese Dinge schaffen oder unterlassen. Unsere Inneren Antreiber sagen uns das täglich.

Was wenn wir den Inneren Antreiber ersetzen – durch einen Inneren Tänzer, der ein unbedingtes Interesse daran hat, dass unser Inneres schwingt und lebendig bleibt, der uns zuruft: „hey, schau dir all die kleinen Dinge an, die du heute bewegt hast! Schau hin und nimm wahr. Irgendwann wirst du nicht mehr da sein und dann nimmst du all die Resonanzen in dir mit. Nichts weiter wirst du mit nehmen! Also, freunde dich an mit dem Bruder, lass dich tief in den Schlaf hinein sinken.“

Schamanische Rituale machen – schamanisch tanzen – bedeutet sich dieser Wahrheit stellen.
Das Geschenk, das du bekommst sind Werkzeuge für ein bewusstes, lebendiges und wahrhaftiges Leben.
Lernen, mit den Energien in dir zu tanzen, sie auszubalancieren.
Der Preis, den du zahlst ist die tägliche Gewißheit, dass du sterben wirst.