Trancetanz-Rituale

Workshop

Was ist Trancetanz?
Die Trance versetzt den Körper in Schwingungen. Trancetanz führt uns in unsere verborgenen Emotionen, läßt sie fließen, entfesselt und reinigt sie. Trancetanz öffnet uns die Welt der Rhythmen, der Imagination und läßt uns in die Anderswelt reisen. Im Tanz begegnen wir der Schönheit unserer Wildnatur – der inneren Tänzerin.

Trancetanz-Rituale | Termine

 

Ich habe den Raum gewechselt! Meine Veranstaltungen finden ab Juni im Coolyoga-Studio in Bochum Wiemelhausen (citynah!) statt. Coolyoga ist mit den ÖVNP sehr gut zu erreichen und es gibt genügend Parkmöglichkeiten
Es gibt auch hier einen wunderschönen riesigen Raum für den Trancetanz und einen kleinen Innenhof zum Durchatmen.

Neue Termine ab Juni 2018 folgen in Kürze!

https://www.coolyoga.de/workshops/

 

 

 

 

 

 

Warum  Trancetanz?
Regelmäßige Tranceerfahrungen führen dazu,dass das Energieniveau insgesamt steigt. Trancetanz ist tatsächlich Brennstoff für dieSeele!

  • Die Atmung vertieft sich deutlich während der Trance
  • Trancetanz kann Körperpanzerungen und chronische Verspannungen lösen
  • Trancetanz aktiviert unsere Wachstums- und Heilungskräfte, schafft „Selbstwert“
  • Trancetanz ist ein Tor zum spirituellen Erleben
    Trancetanz führt zu mehr Kraft und Lebensfreude im Alltag, manchmal sogar zu mehr sexueller Hingabefähigkeit

Stimme einer Teilnehmerin (weitere Feedbacks siehe unten auf dieser Seite!):
Ich fand das Ritual ganz grossartig, vor allem wie intuitiv und emphatisch du auf die Gruppe eingegangen bist. Ich hatte das Gefühl, die Lieder kamen für mich genau zum richtigen Zeitpunkt, so wie es sein muss. Ich danke dir Kalina für diese unaufgeregte, einfühlsame, tolle Leitung durch diese Trance.
Claudia St., März 2018

Ablauf eines Trancetanzrituals
Eingebettet in ein Ritual erhält der Tanz eine innere Ausrichtung und Struktur. Zu Beginn des Tanzabends werden die Kräfte der Vier Elemente – Feuer, Wasser, Erde und Luft eingeladen, uns zu unterstützen. Auf einen schlichten Altar können Kraftgegenstände oder Geschenke für die vier Elemente gelegt werden. Sie unterstreichen die eigene Absicht oder liegen uns einfach am Herzen.
Jeder Tänzer formuliert für sich eine Absicht für den Tanz und fokussiert sich damit innerlich auf Aspekte, die gerade wichtig sind auf seinem Lebensweg.
Getanzt wird mit einer Augenbinde. In die Dunkelheit zu gehen ermöglicht eine tiefe Konzentration nach innen. Äußere Einflüsse von sehen und gesehen werden werden unwichtig. Das Ritual endet mit einem gemeinsamen Abschluss.

Wer kann in Trance gehen
Die Fähigkeit, Trance zu erleben ist grundsätzlich jedem Menschen gegeben. Ein offenes Herz, Neugier auf den Tanz und Freude daran, unbekannte innere Landschaften zu erleben, lässt eine innere Bereitschaft entstehen, welche die Trance erleichtert. Doch auch mancher Skeptiker findet über den Tanz einen Weg in die Trance!

Welche Musik genutzt wird
Ein wilder Mix aus moderner Trancetanzmusik, Percussion, Didgeridoo, indischen Klängen, Mantren, klassischer Musik und manchmal auch die Musik der Stille.

Kulturelle Traditionen von Trancetanz
Trancetanzrituale sind uralt und man kann sie in Kulturen der ganze Welt finden, wie z.B. bei den Inuit, den Navajo und Sioux von Nord-Amerika, den Sibirischen Schamanen, den den Saami von Skandinavien, den Huichol von Mexico, den Yoruba von West-Afrika und den wirbelnden Sufis. Die Umbanda von Brazilien kombinieren Römisch-Katholizismus mit den religiösen Bräuchen der Yoruba. Sie glauben, dass man während eines Trancetanzes gefüllt wird mit ‚Spirit’ und man dadurch andere Menschen heilen kann. Auch während er Irischen Flusstänze, den Balinesischen Maskentänzen und den Indischen Tempeltänzen tanzt man sich selbst in Trance.

Stimmen von Trancetanz-Teilnehmern

Nachdem ich einen Flyer im Biomarkt Höntrop entdeckt hatte wusste ich dirket, dass dieses „Trancetanzen“ etwas für mich ist. Ich konnte mir zwar nichts darunter vorstellen, beschloss aber direkt zum nächsten Termin zu erscheinen. Und was soll ich sagen. Diese zwei Stunden vergingen wie im Flug und danach war ich hin und weg. Zu Beginn brauchte ich ein bisschen um in die Trance reinzukommen, aber als ich erst mal drin war, ging es bei mir richtig ab!Ich weiß nicht wo ich überall war, in verschiedenen Welten und Planeten. Das Highlight: mittendrin überkam mich so eine Wucht, dass ich sogar umgefallen bin .Was ich am Trancetanz so liebe, ist das jeder Tanz anders ist und man sozusagen immer wieder von neu anfängt. Für mich ist es die beste Weise um meinem Körper die Möglichkeit zu geben sich auszudrücken, ohne sich an irgendeine Choreografie oder Schrittreihenfolge zuhalten. Außerdem kann man so viele Emotionen freisetzten und sich einfach nur auspowern. Eine andere Art von Meditaion um den eigenen Körper besser kennenzulernen und einfach zu tanzen wie man will.Danke Kalina, dass du dieses einzigartige Konzept anbietest und jedem Meschen damit eine Möglichkeit gibst sich frei zu tanzen!
Von Severine (18 Jahre alt, jüngste Teilnehmerin)

 

Die Trancetanz-Erfahrung bei dir war in diesem Jahr etwas ganz Besonderes für mich. Danke für diese Erfahrung.   
Von Solmund

 

Trance Tanz- Das ist wie eine Reise zu dir selbst…tauch ein in die Dunkelheit und begegne deinem eigenen inneren Facettenreichtum. Lass dich mitnehmen und entdecke Töne, Melodien, Bilder und viele bunte Farben.
Wenn ich mir im Trance Tanz begegne, wachsen mir Flügel und ich fühle mich leicht und schwerelos.
Ich schaffe Raum für mich und meine Gefühle.
Ich wachse über mich hinaus.
Ich werde zu einem Baum, deren Wurzeln tief in die Erde hineinwachsen. Ich spüre Bodenkontakt. Bin geerdet. In Kontakt mit mir und dem, was mich tief in meinem Inneren ausmacht.
Der Trance Tanz ist eine Erfahrung, die ich niemals mehr missen möchte. Es bereichert mein Leben jetzt schon auf wundervolle Art und Weise. Danke!
von Sandra, Tänzerin und Fussballerin

 

Was war für mich wichtig? Kontakt mit mir selbst,obwohl mir war bewusst ich bin nicht alleine.Ich konnte durch Dunkelheit mehr Aufmerksamkeit für mich machen.Ich habe einfach Stärke Kontakt mit meine inneren ( und hier weiß ich nicht wie ich das nennen soll) …     
von Beata

Für einen Moment ist da Unsicherheit mit den verbundenen Augen, Sorge man könnte jemand anderen anrempeln. In dem Augenblick, in dem man sich wirklich einlässt, baut sich ein Energiefeld auf. Die Tänzer um einen herum werden zum Teil des eigenen Tanzes. Ich hatte die Erfahrung tief in mich selbst abtauchen zu können ohne die Welt, mit der ich verbunden bin, zu vergessen und mir in meiner reinsten Form zu begegnen. Dieses Geschenk trage ich noch immer mit mir.
Damit verbinde ich ein Bild, das mir Kraft, Unverwundbarkeit und Glauben schenkt, meinem Weg trotz aller Widerstände zu folgen.
Du darfst meine Worte gerne für den Kreis nutzen. Das Bild, das ich mit dir auf der Kriegerschulenseite geteilt habe, ist jedoch nicht für die Öffentlichkeit.
Das ist das spannende an diesen Erfahrungen, sie zeigen mir meine Kraft und Macht und haben gleichzeitig etwas Verletzliches, Zartes …    
von Nina

 

Auch wenn ich noch nicht oft bei Dir tanzen war und es viel öfter wollen würde,ging es jedes mal einher mit großer Entwicklung, nicht zuletzt unterstützt durch Deine Art und Weise die Tanzseminare zu gestalten.    
Von Ioanna

Die Ekstase der Trance ist eine Empfindung, die wir im Herzen wahrnehmen. In ihr sehen und hören wir mit dem Herzen und nicht nur mit unseren Augen und Ohren. Sie ist auch eine Flamme, die der Sehnsucht unseres Herzens entspringt, seine Wahrheit (Gott) zu schauen und mit ihr eins zu werden – eins zu werden mit der Spirituellen Welt.

Tanzschamanin Hiah Park, Korea