Die Dynamische Meditation kann ein Tor sein zu unserem Unbewussten – wenn wir den Mut haben, loszulassen; wenn wir unser ganzes Potential an Energie kennen lernen wollen. Denn tatsächlich nutzen wir nur einen Bruchteil dessen, was uns zur Verfügung steht in diesem Leben!

Für mich war die Meditation in Stille – also Sitzmeditation – immer schon sehr schwierig. Ich bin ein Bewegungsmensch. Und ich bin eine Tänzerin. Zu der Zeit jedoch, als ich das Tanzen „benutzt“ habe um meiner inneren Unruhe auszuweichen war Zenmeditation genau das Richtige für mich: das Sitzen in Stille forderte mich heraus  zu fühlen, was unter der Unruhe verborgen war.

Die Dynamische Meditation führt uns zu unserer Authentizität und zeigt uns unsere Grenzen – um uns darüber hinaus wachsen zu lassen.
Und sie fordert nichts weniger als völlige Hingabe…an unseren Atem, unseren inneren Zeugen, unseren natürlichen Bewegungsfluss, unsere körperlichen Grenzen, unsere Muster, die aufgelöst werden wollen.

Kurs Dynamische Meditation:
Jeden Dienstag von 8:15 – 9:45 Uhr in der Yogabar-City
http://kalinafeldmann.de/seminare/dyn-meditation/

Dieser Film erklärt (viel besser als ich es je könnte!) fundiert die vielschichtigen Herausforderungen der Dynamischen und wie wir sie meistern können:
Der erste Schritt: das chaotische Atmen

https://youtu.be/0HUrWofjyVs